Rezept: Challah (Israel)

Das jüdische Festtagsbrot wird je nach Feiertag in Salz oder in Honig getaucht (wie zum Bespiel zum jüdischen Neujahrsfest Rosh Hashana, wo zu diesem Anlass der Zopf zu einem Kreis gelegt wird, weil Kreise weder Anfang noch Ende haben und damit für den ewigen Kreislauf des Lebens stehen).

Zutaten für 6 Personen (150 Minuten)

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 6 EL lauwarmes Wasser
  • 1 TL Honig
  • 3 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Öl
  • 350 g Weizenmehl (Type 405)

Zubereitung

  • Mehl in eine Schüssel geben.
  • In eine Kuhle 6 EL warmes Wasser geben und die Hefe hineinbröckeln.
  • Eier, Salz, Öl, Honig hinzufügen und mit dem Knethaken durchrühren.
  • Danach den Teig noch einmal kräftig durchkneten.
  • Ist er zu klebrig, etwas Mehl hinzufügen, ist er zu fest, etwas Wasser.
  • Den Teig in eine Schüssel geben und ein bis zwei Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Gegen Ende den Teig ein bis zweimal leicht durchkneten und wieder ruhen lassen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel kneten und in drei Stücke schneiden.
  • Diese zu drei Strängen formen, um den Teig zu flechten.
  • Den fertigen Zopf auf ein eingefettetes Backblech legen und mit dem Eigelb bestreichen.
  • Je nach Vorliebe kann der Zopf noch mit Mohn- oder Sesamkörnern bestreut werden.
  • Den Backofen auf 190 °C (Umluft 170 °C) vorheizen und Zopf etwa 40 Minuten backen.

Verfasser: Hombre

Werbung