Rezepte: Ananas-Pfeffer-Ragout (Karibik, Südamerika)

Eine wohlschmeckende und süße Frucht der Karibik ist die bei fast allen beliebte Ananas. Als aromatisches Ananas-Pfeffer-Ragout serviert passt diese Leckerei besonders gut zu lauwarmem, innen noch flüssigem Schokoladenkuchen.

Zutaten für 4 Personen (Zeit* sh. unten)

  • 1 Ananas
  • 3 mittelgroße Stangen Rhabarber
  • 120 g Zucker
  • 1 EL Butter
  • Mark von einer Vanilleschote, ersatzweise selber gemachten Vanillezucker oder 1 Pkg Vanillezucker
  • 4 cl guten dunklen echten Jamaika-Rum, ersatzweise Strohrum oder Inländer-Rum
  • 300 ml Ananassaft
  • 2 EL getrocknete, rote Pfefferkörner

Zubereitung

Vorbereitung

  • Von der Ananas die beiden Enden großzügig abschneiden.
  • Dann auf eine der flachen Seiten stellen und die Schale von oben nach unten großzügig abschneiden.
  • Eventuell noch vorhandene dunkle Augen mit einem spitzen Messer herausschneiden.
  • Dann die Ananas der Länge nach vierteln und den Strunk heraus schneiden.
  • Das Fruchtfleisch in etwa 1,5 bis 2 Zentimeter große Würfel schneiden und bis zur Verwendung beiseite stellen.
  • Die Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Vanillemark aus der Schote kratzen.
  • Alle restlichen Zutaten abwiegen bzw. abmessen.

Ananas-Pfeffer-Ragout

  • Einen Topf erhitzen und die Butter darin schmelzen lassen.
  • Dann den Zucker zugeben und langsam leicht goldgelb karamellisieren lassen.
  • Den Karamell mit dem Rum ablöschen und mit dem Ananassaft aufgießen.
  • Das Vanillemark sowie die Pfefferkörner zugeben, die Flüssigkeit zum Kochen bringen und solange köcheln lassen, bis sich das Karamell vollständig aufgelöst hat.
  • Die Ananaswürfel zugeben, unterrühren und für eine Minute leicht köcheln lassen.
  • Dann das Ragout von der Herdplatte ziehen, mit einem Deckel abdecken und für einige Minuten nur noch durchziehen lassen.
  • Das fertige Ananas-Pfeffer-Ragout entweder lauwarm oder auch kalt als Beilage zu einem Gericht nach wohl oder als kleine Nachspeise servieren.

Tipp

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen sonder etwa mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Dannach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilage zu

  • Lauwarmer Schokoladenkuchen aber auch anderen Schokoladenkuchen und vielem mehr.
  • Buchteln, Puddingtörtchen auf portugiesische Art usw.
  • Schokoladen-, Vanillecreme oder einer anderen Creme je nach Geschmack

Zeit*: Zubereitung: 15 Minuten + Kochzeit: 15 Minuten

Verfasser: Jozeil

Das könnte Sie auch interessieren: