Rezepte: Appenzeller Käsesalat mit marinierten Zwiebeln (Schweiz)

Der Appenzeller Käsesalat mit marinierten Zwiebeln ist ein rustikaler Salat, der beispielsweise mit einer Fleischbeilage ein super Hauptgericht abgibt.

Zutaten

  • 100 g mehlig kochende Kartoffeln (z.B. Bintje, Adretta, Afra oder Likaria)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 4 Zweige Zitronenthymian
  • 200 g Appenzeller Käse
  • 3 EL Gemüsebrühe oder Instant-Gemüsebrühe
  • 3 EL kaltgepresstes Rapsöl
  • 200 g Ackersalat
  • 1 Bund Schnittlauch
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Zubereitung für 4 Personen (40 Minuten)

Vorbereitung

  • Die Kartoffeln schälen und waschen.
  • Den Thymian waschen, trocknen, die Blätter von den Stielen zupfen und hacken und beiseite stellen.
  • Die Zwiebeln pellen und in dünne Ringe schneiden und beiseite stellen.
  • Die Zitrone gut waschen, trocknen, den gelben Teil der Schale fein abreiben, danach auspressen und beiseite stellen.
  • Den Schnittlauch waschen, trocknen und in feine Röllchen schneiden.
  • Vom Käse die Rinde entfernen und in feine Scheiben schneiden.
  • Vom Feldsalat die Wurzelansätze entfernen, sortieren, waschen und trocknen.

Appenzeller Käsesalat mit marinierten Zwiebeln

  • Die Kartoffeln in Salzwasser legen und für etwa 20 Minuten gar kochen (die Kartoffeln sind gar, wenn man mit einem dünnen Messer hinein sticht und auch in der Mitte nur wenig Widerstand spürbar ist)l
  • Das Gemüse abgießen und abdämpfen lassen.
  • Den Zitronensaft als auch den -abrieb sowie den Thymian, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und vermengen.
  • Das Dressing ruhig etwas pikant abschmecken (die Kartoffeln schlucken viel des Geschmacks des Dressings).
  • Die Zwiebel unterrühren, die Marinade kalt stellen und für mindestens 15 Minuten marinieren lassen.
  • Die Kartoffeln in eine Kartoffelpresse geben und in eine Schüssel zerdrücken.
  • In die zerdrückten Kartoffeln die Brühe sowie das Öl rühren.
  • Soviel Öl und Brühe verwenden, bis eine cremige, leicht zerlaufende und beinahe flüssige Karoffelcreme entstanden ist.
  • Die Marinade durch ein Sieb in die Kartoffelcreme laufen lassen und die Zwiebeln auffangen.
  • Die Kartoffelcreme abermals verrühren und mit Salz, Pfeffer und frisch gemahlener Muskatnuss abschmecken.
  • Den Feldsalat und die Scheiben des Appenzellers auf Tellern anrichten und die Kartoffelsauce darüber träufeln.
  • Die aufgefangen Zwiebeln und den Schnittlauch darüber verteilen und mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen

  • Zu diesem rustikalen Salat passen Frikadellen, kurzgebratene Lammfilets oder Lammkoteletts sehr gut.

Verfasser: Daniel Beyer

Das könnte Sie auch interessieren: