Rezepte: Avocado-Risotto

Ein köstliches und fruchtiges Risotto, mit dem feinem Geschmack vollreifer Avocados ist das besonders gut zu gebratenem Lachs- oder anderem Fischfilet mundende Avocado-Risotto. Durch die leichte Säure der Limette sowie der Würze von Kerbel unterstützt dieses Risotto hervorragend die zarten Fischfilets und verleiht das gewisse Extra.

Zutaten für 4 Personen (30 Minuten)

Risotto

  • 14 kg Risottoreis (original)
  • 1 mittelgroße weiße Zwiebel
  • 1 Bund frischen Kerbel
  • Limettenabrieb von einer unbehandelte Bio-Limette
  • Limettensaft von einer unbehandelte Bio-Limette
  • 2 vollreife und weiche Avocado
  • 18 l guten trockenen Weißwein (z.B. Riesling, grünen Veltliner (optional), Muskateller (optional))
  • 12 Gemüsebrühe, Hühnerbrühe, oder Rinderbrühe, ersatzweise auch ein Brühwürfel und Wasser
  • 1 EL Butter

Garnitur

  • Vier Zweige frischen Kerbel
  • Eine Portion glasierte Cocktailtomaten

Weitere Zutaten

  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
  • Salz

Zubereitung

Vorbereitung

  • Die Limette unter warmem Wasser waschen, gut trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Dann die Limette auf der Arbeitsfläche wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • Die Avocados mit einem Sparschäler dünn schälen und mit dem Messer und rund um den Kern schneiden.
  • Die obere Hälfte durch langsames Drehen vom Kern lösen sofort mit etwas Zitronensaft einreiben (so bleibt die schöne grüne Farbe bestehen und es wird verhindert, dass das Fruchtfleisch braun wird).
  • Mit dem Küchenmesser leicht in den Kern der unteren Hälfte schlagen und diesen mit einer kurzen Drehung heraus lösen und das Fleisch mit Zitronensaft einreiben.
  • Die Avocadohälften in je acht Scheiben schneiden.
  • Eine der Avocados der Länge nach in Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben und mit etwa zwei Esslöffel Limettensaft beträufeln.
  • Die Scheiben vorsichtig durchheben und beiseite stellen.
  • Das Fruchtfleisch er zweiten Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit dem restlichen Zitronensaft zu einem Mus verrühren.
  • Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Kerbel waschen, gut trocken schütteln, einige schöne Dolden beiseite legen, die Blätter der restlichen Stiele abzupfen und fein schneiden.

Avocado-Risotto

  • Die Gemüsebrühe in einem Topf einmal aufkochen lassen und dann siedend heiß halten.
  • Einen Topf erhitzen und die Butter darin einmal aufschäumen lassen.
  • Die Zwiebelwürfel zugeben und unter Rühren leicht goldbraun anschwitzen.
  • Den Risottoreis zugeben und glasig mit dünsten.
  • Danach mit dem Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren mit einem Holzkochlöffel beinahe vollständig reduzieren lassen.
  • Mit etwa einem Viertel der warmen Gemüsebrühe aufgießen und das Risotto solange rühren, bis die Flüssigkeit vom Reis vollständig aufgesogen worden ist.
  • Sobald die Flüssigkeit aufgesogen ist, mit der warmen Gemüsebrühe in kleinen Portionen aufgießen.
  • Den Reis unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze köcheln lassen und den Prozess solange wiederholen, bis der Reis nur noch etwas zu viel Biss aufweist (nach etwa 15 Minuten)
  • Zu dieser Zeit das Avocadomus unterrühren und das Risotto unter rühren für eine Minute weiter köcheln lassen.
  • Nun den Kerbel sowie den Limettenabrieb einrühren und das Risotto mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Das Avocado-Risotto von der Herdplatte ziehen, mit einem Deckel abdecken und für etwa fünf Minuten ziehen lassen.

Fertigstellung

Als Vorspeise
  • Das fertige Avocado-Risotto nochmals mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Sofort noch heiß auf vorgewärmten Tellern anrichten
  • Mit den marinierten Avocadoscheiben sowie etwas frischem Kerbel garnieren und sofort noch heiß servieren.
Als Beilage
  • Das fertige Avocado-Risotto nochmals mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Sofort noch heiß auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Als Beispiel ein glasig gebratenes Lachsfilet auf dem Risotto drapieren.
  • Das Risotto mit den marinierten Avocadoscheiben sowie etwas frischem Kerbel garnieren und sofort noch heiß servieren.

Beilagen

  • Frisch marinierter Blattsalat
  • Frisch geriebener Pecorino oder Grana Padano (Parmesan)

Beilage zu

  • Hervorragend zu grilltem, gebratenem Lachsfilet, Zanderfilet oder einem andern Fischfilet
  • Ebenso zu grilltem, gebratenem oder geschmortem Wildfleisch, Lammfleisch, Kalbfleisch oder Geflügel

Verfasser: Jozeil

Das könnte Sie auch interessieren: