Rezepte: Beef Tatar Sülzchen auf gemischtem Blattsalat

Sulzen oder in Gelee verpacktes Fleisch ist gerade nach den Feiertagen und für Silvester die ideale Resteverwertung von übrig gebliebenen Bratenstücken. Edles Rinderfilet verpackt im Beef Tatar Sülzchen auf gemischtem Blattsalat ist eine dieser leckeren Vorspeisen, die schon Tage vorher zubereitet werden kann und so hilft, Stress am Festabend zu verhindern.

Zutaten für 4-6 Personen (Zeit* sh. unten)

Beef Tatar

  • 400 g Rinderfilet (eventuell die meist dünneren, noch rohen Endstücke des Festtagsbraten)
  • 60 g Gewürzgurken
  • 60 g Schalotten
  • 60 g Kapernbeeren
  • 1 EL frisch gehackte Petersilie

Gelee

  • 6 Blätter Gelatine
  • 400 ml Rinderbrühe, ersatzweise Gemüsebrühe, oder Wasser oder ein Brühwürfel aus dem Handel

Einlage

  • 40 g Gewürzgurken
  • je 40 g roten, gelben und grünen Paprika
  • 1 Ei (Klasse „Large“)

Garnitur

  • frischer Blattsalat je nach Geschmack und Saison (z. B. Eisbergsalat, Radicchio, Rucola, Feldsalat, Kopfsalatherzen)
  • 8 EL extra natives Olivenöl
  • 4 EL Apfelbalsamessig

weitere Zutaten

  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
  • Salz

Zubereitung

Vorbereitung

  • Die Gelatine in etwas kaltem Wasser einweichen.
  • Die Formen mit etwas Öl ausfetten und mit Frischhaltefolie auslegen (durch das einfetten hält die Klarsichtfolie besser. Ein einlegen der Folie ohne Falten gelingt leichter).
  • Das Ei in siedendem Wasser für etwa sechs Minuten mittel hart kochen, aus dem Wasser nehmen und sofort kalt abschrecken.
  • Dann schälen und in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Den Paprika waschen und in feine Würfel schneiden.

Beef Tatar

  • Das Rinderfilet von Fett sowie Sehnen befreien (siehe parieren).
  • Zuerst in sehr dünne Scheiben dann in Streifen und letzt endlich in sehr feine Würfel schneiden.
  • Die Schalotten schälen und fein hacken.
  • Den Paprika waschen und würfelig schneiden.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln und ebenfalls fein hacken.
  • Gewürzgurken sowie Kapern gut abtropfen lassen und fein hacken.
  • Alle Zutaten für das Tatar gut miteinander vermischen und mit Salz sowie Pfeffer kräftig abschmecken.

Gelee

  • Für das Gelee die Rinderbrühe in einem Topf erwärmen.
  • Die Gelatine gut ausdrücken und in der warmen Suppe unter rühren auflösen.
  • Die Flüssigkeit gut mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Dann während ständigem Rühren das Gelee bis kurz vor dem Gelieren abkühlen lassen.

Beef Tatar Sülzchen

  • Auf den Boden der Sulze eine Eischeibe legen.
  • Eine Gewürzgurke fein hacken und auf dem Ei verteilen.
  • Das Gelee etwa einen Zentimeter hoch in die vorbereiteten Formen füllen.
  • Die Paprikawürfel darauf verteilen und das Gelee im Kühlschrank gelieren lassen.
  • Dann das Tatar gleichmässig verteilt in die Mitte der Formen setzen.
  • Die Förmchen mit dem nochmals erwärmten Gelee aufgießen.
  • Im Kühlschrank für mindestens zwei Stunden vollständig auskühlen und hart werden lassen.

Garnitur

  • Für den Salat aus Olivenöl und Essig eine Marinade herstellen.
  • Mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken.
  • Den Salat waschen, gut trocken schleudern und beiseite stellen.

Vollendung

  • Den Salat auf Tellern formschön anrichten.
  • Die Beef Tatar Sülzchen aus der Form stürzen und auf dem Salat drapieren.
  • Mit der Marinade beträufeln und zur Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen

  • frisch gebackenes Baguette, Ciabatta, Pide, Bauernbrot, Weißbrot, Toastbrot und Kleingebäck, eventuell mit mit Butter bestrichen.
  • Bratkartoffeln, Folienkartoffeln, Pellkartoffeln, Salzkartoffeln

Zeit*: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Pökelzeit: ab 1 Tag + Wässerung: 1 Stunde + Kochzeit: ca. 2 Stunden + Kühlzeit: ca. 1 Stunde

Verfasser: Jozeil

Werbung