Rezepte: Bobotie (Südafrika)

Bobotie ist ein Hackfleischgericht aus Südafrika, es stammt von den Zuwanderern aus Malaysia. Das gewürzte Hackfleisch wird mit einer Milchkruste überbacken und dann auf Safranreis serviert. Wie bei einem Curry isst man dazu meistens ein Chutney.

Das Gericht ist seit dem 17. Jahrhundert in der Gegend um das Kap der Guten Hoffnung bekannt und stammt ursprünglich aus Niederländisch-Ostindien, wobei sich auch der Name aus dem indonesischen bobotok ableiten lässt.

Zutaten für Persoen (85 Minuten)

Auflauf

  • 1 kg Hackfleisch
  • 2 EL Öl
  • eine Scheibe Weißbrot
  • eine große Zwiebel
  • eine Tasse Vollmilch
  • 1 EL Aprikosenmarmelade oder ein Fertigprodukt aus dem Handel
  • 4 EL Zitronensaft
  • 75 g Rosinen
  • 10 getrocknete und gehackte Aprikosen
  • 12 gehackte Mandeln
  • 1 gehackter Apfel (evtl. auch getrocknet)
  • 2 Eier
  • 12 TL Pfeffer
  • 1 TL Salz

Garnitur

  • ganze Mandeln
  • Lorbeerblätter

Zubereitung

  • Weißbrot in Milch einweichen.
  • Zwiebel und Hackfleisch in der Pfanne anbraten.
  • Alle Zutaten – ausgenommen die Eier – zugeben und vermischen und in die Auflaufform einfüllen.
  • Eier mit Milch verquirlen und über die Masse in der Auflaufform gießen.
  • Mit ganzen Mandeln und Lorbeerblättern verzieren.
  • Ca. 45 Minuten im Backofen bei 180 °C garen.

Beilagen

  • Mit gelbem Reis (mit gelbem Curry gefärbt) und Rosinen, Chutneys, Bananenscheiben und grünem Salat servieren.

Verfasser: Dorisz

Werbung