Rezepte: Brezelknödel

Brezenknödel ist eine bayerische Knödelvariante.

Zutaten

Knödel

  • 5 Brezen (vom Vortage)
  • 0,125 l Vollmilch
  • 0,125 l Schlagrahm
  • 1–2 Schalotten
  • 2 Eier
  • 100 g Butter
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Einbuttern der Folie

  • 1 EL Butter

Zubereitung

  • Ein Zuviel an Salz von den Brezen abreiben.
  • Brodeln in dünne Scheiben schneiden (Küchenmaschine mit Messer geht auch bei größeren Mengen).
  • Die Milch mit Sahne in einem Topf erhitzen, über die Brezeln gießen und zehn Minuten lang einziehen lassen.
  • Ein Topf mit Wasser zum Sieden bringen.
  • Schalotten schälen und fein wiegen.
  • In einem kleineren Topf die Butter schmelzen lassen und die Schalottenwürfel andünsten.
  • Zusammen mit den Eiern zu der Brezenmasse geben, würzen und alles gut verkneten (Knethaken am Mixer helfen ungemein).
  • Drei großes Stück Alufolie mit Klarsichtfolie abdecken (vergesst das Einbuttern), die Knödelmasse als Würste darauf verteilen, fest einrollen und die Enden wie ein Bonbon verzwirbeln.
  • Diese Rolle in leicht siedendes Wasser geben und ca. 30 Minuten garen lassen.

Beilage zu

  • Fleisch-, Wild- und Hackfleischgerichte

Verfasser: Vran01

Werbung