Rezepte: Couscouslaibchen mit Feldsalat und Honignüssen (Nordafrika)

Kuskus, Couscous oder auch Cous Cous wird aus Getreide hergestellt und ist Nationalgericht der nordafrikanischen Küche (Maghreb-Staaten). Als leckere und knusprige Couscouslaibchen mit Feldsalat und Honignüssen eine köstliche Alternative zu Fleisch oder aber als Beilag zu den tierischen Gelüsten.

Zutaten für 4 Personen (Zeit* sh. unten)

Couscous

  • 1 Liter Gemüse-, Rinder- oder Hühnerbrühe
  • 100 g Couscous
  • ca. 400 ml Wasser
  • 30 g Butter oder gutes extra natives Olivenöl
  • Kurkuma

Couscouslaibchen

  • 12 kg fest kochende Kartoffeln (z.B: Ditta, Linda, Sieglinde, Selma, usw.)
  • 1 mittelgroße rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 ganze Eier (Klasse “Medium”)
  • 100 g guten, echten Feta
  • 90 g Weizenmehl (Type “405”)
  • 1 Bund frischen Dill
  • 1 Bund frische Minze

Honignüsse

  • 300 g Walnüsse
  • 3 EL guten echten flüssigen Bienenhonig
  • 1 EL Butter

Feldsalat

  • 150 g Feldsalat
  • 1 TL guten echten flüssigen Bienenhonig
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 4 EL gutes kalt gepresstes Walnussöl

weitere Zutaten

  • 5 EL gutes, natives Olivenöl (zum Braten)
  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
  • Salz

Zubereitung

Couscous Zubereitung

  • Den Couscous in eine große Schüssel füllen und mit leicht gesalzenem Wasser aufgießen
  • Gut durch rühren und für etwa eine Stunde unter gelegentlichem Umrühren einweichen lassen.
  • Die Gemüsebrühe in einem ausreichend großem Topf zum Kochen bringen.
  • Den Couscous in den Dampfeinsatz füllen
  • Das Baumwolltuch um den Rand des Topfes wickeln.
  • Den Dampfeinsatz so darauf platzieren, dass zwischen Topf und Dampfeinsatz keine Dampf entweichen kann.
  • Den Couscous über der Brühe im Dampf für etwa 15 Minuten dämpfen.
  • Dann den Couscous auf dem Backblech ausbreiten und mit dem Holzkochlöffel lockern und abkühlen lassen.
  • Jetzt den Couscous mit wenig Wasser befeuchten und mit den Händen lockern.
  • Für etwa 15 Minuten ruhen und quellen lassen.
  • Dann wieder in den Dampfeinsatz füllen, die Brühe wieder aufkochen lassen und den Couscous darüber für etwa 15 Minuten weiter dämpfen.
  • Das Getreide wieder auf dem Backblech verteilen, auflockern und auskühlen lassen.
  • Erneut mit wenig Wasser befeuchten und mit den Händen lockern.
  • Für etwa 15 Minuten ruhen und quellen lassen.
  • Wieder in den Dampfeinsatz füllen, die Brühe aufkochen, den Dampfeinsatz darauf stellen und nochmals für 10 Minuten garziehen lassen.
  • Dann den Couscous nochmals auf dem Backblech verteilen, auflockern, nochmals mit Wasser befeuchten, lockern und kurz quellen lassen.
  • Den Couscous mit dem Kurkumapulver gelblich einfärben.
  • Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen.

Couscouslaibchen

  • Während der Couscous abkühlt die Zwiebel schälen und in ganz feine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben.
  • Den Knoblauch schälen, fein hacken, mit dem Messerrücken zu einer Paste zermahlen und zu den Zwiebelwürfeln geben.
  • Die Minze sowie den Dill waschen, gut trocken schütteln, fein hacken und über die Zwiebelmischung streuen.
  • Den Feta dämpft die Kartoffeln schälen und mit der groben Küchenreibe raspeln und unter die Zwiebelmischung heben.
  • Die Eier gut in einer zweiten Schüssel verquirlen und über dem Gemüse verteilen.
  • Den abgekühlten Couscous sowie das Mehl zugeben und alle Zutaten gut vermengen.
  • Die Teigmasse mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Aus der fertigen Masse mit angefeuchteten Händen 8 bis 12 kleine Laibchen formen und beiseite stellen.

karamellisierte Nüsse

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze auf 60 °C vorheizen.
  • In einer Pfanne den Honig solange erhitzen, bis er Blasen wirft.
  • Dann die Butter zugeben und schmelzen lassen.
  • Die Walnüsse zugeben und unter ständigem Rühren für etwa 5 Minuten rösten.
  • Zum Schluss sollen die Walnüsse vollständig mit dem Honig überzogen sein.
  • Die Nüsse im Backrohr bei 60 °C warm stellen.

Feldsalat

  • Vom Feldsalat den Wurzelansatz entfernen, unschöne Blätter aussortieren und in einem Sieb unter kaltem Wasser waschen.
  • Dann trocken schleudern und beiseite stellen.
  • Für die Marinade die Zitrone gut unter warmem Wasser waschen, trocken tupfen und die, Zitronenschale abreiben.
  • Dann auf der Arbeitsfläche wälzen (so brechen die Poren auf und es lässt sich mehr Saft gewinnen) und auspressen.
  • 2 Esslöffel des Zitronensaftes, den Bienenhonig sowie das Öl gut miteinander verquirlen.
  • Etwas der Zitronenschale unterrühren und die Marinade mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.

Fertigstellung

  • In einer Pfanne das Olivenöl zum Braten erhitzen und die Laibchen einlegen.
  • Bei mittlerer Hitze für etwa 3 bis 4 Minuten braten, dann wenden und für weitere 3 bis 4 Minuten fertig und goldgelb braten.
  • Während die Laibchen braten, den Feldsalat locker unter die Marinade heben und damit überziehen.
  • Die fertigen Laibchen aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  • Dann mittig auf vorgewärmte Tellern anrichten.
  • Daneben den Feldsalat formschön drapieren.
  • Die Honignüsse auf der gegenüberliegenden Seite auflegen, mit etwas flüssigem, heißem Honig aus der Pfanne beträufeln und das Gericht sofort noch heiß mit Beilage nach Wahl servieren.

Tip

  • Die Laibchen lassen sich leicht im Backrohr wieder aufwärmen und werden wieder knusprig.
  • Sie schmecken aber auch kalt oder als Alternative zu Fleischlaibchen im Burger.

Beilagen

  • Am Besten passt dazu frisch gebackenes Baguette, Ciabatta, Pide oder Weißbrot in etwas Butter oder Olivenöl mit einer zerdrückten Knoblauchzehe geröstet.
  • In Butter oder Olivenöl (extra vergine) geröstetes, mit einer halbierten Knoblauchzehe bestrichenes und mit Meersalz oder grobem Salz aus der Mühle, frisch gemahlenem weißen oder schwarzen Pfeffer und Gewürzen bestreutes, frisch gebackenes oder vom Bäcker besorgtes Baguette, Ciabatta, Weißbrot oder Toastbrot.
  • Diverse Saucen wie z. B. Schnittlauchsauce, Minzesauce, Tartarensauce, Bärlauchpesto, Tomaten-Bärlauchjus usw. je nach Geschmack.

Beilage zu

  • Gegrilltem, gebratenem oder gedämpftem Fisch, Rind-, Kalb- oder auch Lammfleisch
  • Gegrilltem, gebratenem oder gedämpftem Geflügelfleisch oder zu Gemüse

Zeit*: Couscous: Einweichzeit ab 1 Stunde + Dämpfzeit ca. 1 Stunde + Couscous Laibchen ca. 25 Minuten + Feldsalat: ca. 15 Minuten + Honignüsse: ca. 10 Minuten

Verfasser: Jozeil

Das könnte Sie auch interessieren: