Rezepte: Erdbeer-Rhabarberragout

Frühlingszeit ist Erdbeerzeit, und auch der Rhabarber lässt sich blicken. Also liegt nichts näher als die Säure des Rhabarbers mit der Süße von Erdbeeren zu kombinieren. Als fruchtiges Erdbeer-Rhabarberragout eine köstliche Beilage für [[Weißes Spargel-Grießflammerie}] aber natürlich auch zu vielen anderenNachspeisen.

Zutaten für 4 Personen (20 Minuten)

  • 250 g Erdbeeren
  • 3 mittelgroße Stangen Rhabarber
  • 5 EL Zucker
  • Mark von einer Vanilleschote, ersatzweise selber gemachten Vanillezucker oder 1 Pkg Vanillezucker
  • 2 EL Zitronenmelissensirup oder Holunderblütensirup
  • 2 EL Speisestärke
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung

  • Den Rhabarber gut schälen und in etwa 5 mm große Würfel schneiden.
  • Reichlich Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Rhabarber darin kurz blanchieren.
  • Dann abgießen und in Eiswasser abschrecken.
  • Die Erdbeeren waschen, gut trocken tupfen und mit 2 EL Zucker sowie etwas Zitronensaft mit dem Zauberstab fein pürieren.
  • Das Vanillemark aus der Schote kratzen.
  • Den Zitronenmelissensirup mit etwas Wasser, Vanillemark und dem Erdbeermark aufkochen.
  • Die Speisestärke mit wenig Wasser glatt rühren und die Sauce damit abbinden.
  • Den blanchierten Rhabarber unterrühren und falls nötig mit etwas mehr Zucker abschmecken.
  • Das Ragout noch warm als Beilage zur Nachspeise nach Wahl servieren.

Beilage zu

  • Weißes Spargel-Grießflammerie und vielen weiteren Nachspeisen
  • Schlagsahne, Vanillesahne, Vanille-, Schokoladen- oder ein anderes Eis je nach Geschmack.

Verfasser: Jozeil

Werbung