Rezepte: Garam Masala Basismischung (Indien)

Garam Masala ist eine typisch indische Basis-Gewürzmischung, die in den unterschiedlichsten Rezepten, oft in Kombination mit anderen Gewürzen, zum Einsatz kommt. Dieses Rezept stammt aus dem Punjab und hat eine grosse, überregionale Verbreitung. Natürlich hat jede Hausfrau Ihre eigene Variante im Angebot, weshalb sie Experimente in der Gewichtung der Zutaten nicht scheuen sollten.

Zutaten für 1-2 Personen (20 Minuten)

  • 25 g Kreuzkümmel
  • 10 g Koriandersamen
  • 8 g schwarze Pfefferkörner
  • 6 grüne Kardamomsamen
  • 3 schwarze Kardamomsamen
  • 5 Nelken
  • 14 zerstoßene Muskatnuss
  • 2 Blätter Macis
  • 2 ganze Sternanis
  • 3 Lorbeerblätter

Anmerkung

  • Chilies sind nicht als eigentlicher Bestandteil der Mischung aufgeführt, da der Schärfegrad der Mischung von dem Gericht abhängt, in dem es letztendlich verwendet wird.

Zubereitung

  • Alle Gewürze unter ständigem wenden trocken in einer Pfanne rösten, bis sie zu knacken beginnen und intensiv duften.
  • Alle Gewürze in einen Mixer oder Mörser geben und fein vermahlen.
  • Mischung direkt verwenden, alternativ in einem luftdicht verschließbaren Glas aufbewahren.

Haltbarkeit

  • Masalas verlieren sehr schnell die Intensität und Vielfalt Ihrer Aromen, weshalb sie idealerweise direkt nach Zubereitung verwendet werden sollten.

Gewürz zu

  • Hingegen landläufiger Meinung stammt der Begriff Curry ursprünglich nicht aus Indien, sondern wurde durch die englischen Kolonialherren geprägt. Masala ist der ursprüngliche indische Begriff für Gewürzmischungen, wie z.B. Chaat Masala, Tandoori Masala, etc…

Verfasser: Vran01

Werbung