Rezepte: Hartgekochte Eier nach Provenzalischer Art (Frankreich)

Mimosen-Eier stammen aus Südfrankreich (Côte d´Azur) und sind eine Art mit Mayonaise gefüllte Eier. Der Name des Rezepts lautet im Französishen L´aeuf mimosa.

Zutaten für 4 Personen (20 Minuten)

Mimosen-Eier

  • 4 Eier (Klasse „Medium“)

Mayonnaise-Füllung

  • 1 Eigelb (Klasse „Medium“)
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 EL weißen Balsamico
  • ca. 14 l gutes, kaltgepresstes, extra natives Olivenöl

Salatgarnitur

  • 1 kleiner Kopfsalat (z. B. Radicchio, Romanasalat, Häuptelsalat oder 400 g Schnittsalat (z. B. Lollo Rosso, Lollo Bionda, Feldsalat
  • 2 reife Tomaten
  • 1 Bund frische, glatte Petersilie

Vinaigrette

  • 1 EL guten, echten, flüssigen Bienenhonig
  • 3 EL guten, alten Balsamico
  • 5 EL gutes, kaltgepresstes, extra natives Olivenöl
  • 1 TL Dijonsenf

Weitere Zutaten

  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Vorbereitung

  • Die Eier in den Topf geben und mit Wasser bedecken.
  • Dann das Wasser zum Kochen bringen und die Eier für etwa 8 Minuten hart köcheln lassen.
  • Die Eier aus dem Wasser heben und unter kaltem Wasser abschrecken um den Garprozess zu stoppen.
  • Den gewählten Salat waschen, gut trocken schleudern und in Streifen schneiden.
  • Die Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz entfernen und vierteln.

Mayonnaise

  • Für die Mayonnaise das Eigelb mit dem Senf und Balsamico in den Mixbecher geben und mit dem Zauberstab kurz aufmixen.
  • Dann das Eigelb mit Salz sowie Pfeffer würzen und mit dem Olivenöl übergießen.
  • Den Pürierstab langsam bis an den Boden des Mixbechers führen und ohne in zu bewegen erstmal nur das Ei pürieren.
  • Dann den eingeschalteten Pürierstab gleichmäßig und nicht zu schnell nach oben ziehen und eine Emulsion also die fertige Mayonnaise herstellen.
  • Nochmals mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und kühl stellen.

Mimosen-Eier

  • Die gekochten Eier schälen und halbieren.
  • Das Eigelb mit einem kleinen Löffel heraus heben und in eine Schüssel geben.
  • Dann mit einer Gabel zerdrücken, die Mayonnaise sowie die geschnittene Mayonnaise zugeben und gut miteinander verrühren.
  • Die Eigelbmasse in den Dressiersack füllen und die Eiweißhälften damit füllen.

Vinaigrette

  • Für das Dressing den Honig, Senf, Balsamico sowie das Olivenöl in den Mixbecher füllen und mit dem Zauberstab zu einer Emulsion mixen.
  • Das Dressing mit Salz, Pfeffer und falls noch nötig etwas Bienenhonig abschmecken.

Fertigstellung

  • Den geschnittenen Salat zur Vinaigrette geben und durchheben.
  • Dann auf vier gekühlten Tellern anrichten.
  • Darauf je zwei Eihälften Drapieren.
  • Mit den Tomatenviertel garnieren und mit Beilage nach Wahl servieren.

Tipp

zum übrig bleibendem Eiweiß

  • Das Eiweiß beiseite stellen bzw. im Kühlschrank aufbewahren und daraus etwa leckere süße Baiser, Kokosmakronen oder auch türkischen Honig zubereiten.

Beilagen

  • Am Besten passt dazu frisch gebackenes Baguette, Ciabatta, Pide oder Weißbrot in etwas Butter oder Olivenöl mit einer zerdrückten Knoblauchzehe geröstet.
  • In Butter oder Olivenöl (extra virgine) geröstetes, mit einer halbierten Knoblauchzehe bestrichenes und mit Meersalz oder grobem Salz aus der Mühle, frisch gemahlenem weißen oder schwarzen Pfeffer und Gewürzen bestreutes, frisch gebackenes oder vom Bäcker besorgtes Baguette, Ciabatta, Weißbrot oder Toastbrot.

Verfasser: Corse-calvi

Das könnte Sie auch interessieren: