Rezepte: Kaiserinnenreis (Österreich)

Ein aus der Kaiserzeit stammendes Dessert aus Österreich (felix austria).

Zutaten für 4 Personen (Zeit* sh. unten)

Variante 1

  • 250 g Rundkornreis
  • 0,25 l Wasser
  • 0,5 l Vollmilch
  • 3 Blatt Gelatine
  • 2 Eigelb
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 0,25 l Schlagrahm
  • 1 Pr Salz

Variante 2

  • 250 g Rundkornreis
  • 0,25 l Wasser
  • 100–120 g kandierte Früchte
  • Kinder:
    • 0,1 l Apfelsaft
  • Erwachsene:
    • 6–8 cl Kirschwasser oder einen anderen Obstbrandwein
  • 0,5 l Vollmilch
  • 3 Blatt Gelatine
  • 2 Eigelb
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 0,25 l Schlagrahm
  • 1 Pr Salz

Zubereitung

Variante 1

  • Eine normale Kaffeetasse Rundkornreis durchwaschen, dann mit ebensoviel Wasser und mit einer guten Prise Salz ca. 5 Minuten vorkochen.
  • Die Milch angießen und zu einem zähflüssigen Brei ausquellen lassen (der Reis soll noch Biss haben, wie bei Risotto).
  • Drei Blatt eingeweichte Gelatine in den noch heißen Reis auflösen lassen.
  • Eigelb, 3 bis 4 EL Zucker mit etwas Vanillezucker schaumig schlagen und unter den Reis heben.
  • Solange kalt stellen, bis die Gelatine beginnt anzuziehen.
  • Sahne steif schlagen (Schlagsahne) und vorsichtig unter den Reis heben.
  • Den Reis vier Stunden kalt stellen.

Variante 2

  • Zutaten wie Variante 1, zusätzlich eingeweichte kandierte Früchte zufügen.

Anmerkung

  • Gelatine-Menge ist für eine eher cremige Konsistenz berechnet- zum Stürzen in einer Form braucht man die doppelte Menge.
  • Mit weniger Gelatine – dann in Dessertschälchen – schmeckt aber deutlich besser.

Beilagen

  • Himbeersauce abgeschmeckt mit Kirschwasser oder einen anderen Obstbrand
  • Himbeersauce, Erdbeersauce oder Zucker und Zimt.
  • Vanillesauce
  • Schlagsahne oder Vanillesahne

Zeit*: Zubereitung: 45 Minuten + Kaltstellen: 4 Stunden

Verfasser: Daniel Beyer

Das könnte Sie auch interessieren: