Rezepte: Köfte mit Spinat (Türkei)

Köfte stammen aus der türkischen Küche und sind nichts anderes als die sonst bekannten Frikadellen oder Laibchen. Sie bilden ein typisches Standardgericht der türkischen Hausmannsküche, dessen Geschmacksgeheimis im obligatorisch verwendetem Kreuzkümmel zu finden ist. Rezepte dafür gibt es zahlreich, ob mit Gemüse, Fleisch, Fisch oder Getreide, sie schmecken immer gut und würzig. Dank der Vielfalt der verwendeten Produkte sind Köfte sowohl für Fleischliebhaber als auch für Vegetarier geeignet. Eine für Köfte traditionelle Zutat ist Spinat. Daher sind Köfte mit Spinat seit jeher in den Küchen der Türkei zu finden.

Zutaten für 4 Personen (Zeit* sh. unten)

Risotto

  • 500 g Spinat
  • 500 g ungesalzenen Schafskäse (falls nicht erhältlich die gesalzene Variante gut wässern)
  • 200 g geriebenen Emmentaler oder Bergkäse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Frühlingszwiebeln mit Grün)‘
  • 6 EL Weizenmehl (Type 405)
  • 2 große oder 3 kleine Eier
  • fisch gemahlenen Muskat (je nach Geschmack)
  • fisch gemörserter Kreuzkümmel (je nach Geschmack)
  • 50 g Butter
  • frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Butterschmalz, Ghee oder hochwertiges Pflanzenöl zum Ausbacken

Zubereitung

  • Den Spinat gut waschen, trocken schleudern und fein hacken.
  • Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und sehr, sehr fein hacken.
  • Die Zwiebel in der Butter glasig anbraten.
  • Den Knoblauch zugeben und nochmals kurz rösten lassen.
  • Den gut getrockneten Spinat zugeben und alles gut vermengen.
  • Solange dünsten, bis sämtliche Flüssigkeit verkocht ist.
  • Die Masse abkühlen lassen und dann den zerbröckelten Schafskäse und den geriebenen Emmentaler untermengen.
  • Das Mehl mit den geschlagenen Eiern untermischen.
  • Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat je nach Geschmack abschmecken.
  • Aus dem fertigen Teig kleine, gleichmäßige große, ovale und flache Köfte (Laibchen) formen.
  • Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Spinatköfte auf beiden Seiten knusprig, goldgelb ausbacken.
  • Die Laibchen aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  • Köfte auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit Beilage nach Wahl servieren.

Tipp

  • Köfte eignen sich hervorragend für
  • Gleich die vielfache Menge zubereiten und bereits gebacken einfrieren. So bieten die Köfte eine schnelle und leckere Speise wenn sich, wie es jedem schon mal passiert ist, plötzlich Gäste einstellen. Die Köfte dann entweder im Rohr, der Mikrowelle oder in einer Pfanne nochmals kurz anbraten. Aber auch kalt mit entsprechenden Dips genossen sind diese ein Genuss. Auch ideal für Grill- oder Partyfesten, schmackhaft als herzhafte Gemüsebeilage zu Vor-, Hauptspeisen und natürlich als Zwischenmahlzeit zum Abendessen sowie zum Snack beim Faulenzen und Fernsehen.

Getränkeempfehlung

  • Obligatorisch eignet sich ein gut gekühltes Lassi oder türkischer Tee am besten.
  • Ein Glas guter Raki (optional)

Beilagen

  • Gurkensalat, Eisbergsalat, Feldsalat, gemischter Salat, Insalata Mista oder Kopfsalat
  • Frisch gebackene oder vom Bäcker besorgtes Pide anno dazumal, Pide, Baguette, Ciabatta, Bauernbrot auf Sauerteigbasis, Weißbrot oder Toastbrot
  • Weitere Beilagen.

Zeit*: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Bratzeit: ca. 15 Minuten

Verfasser: Jozeil

Werbung