Rezepte: Kräuterzopf

Ein würziger Zopf mit einer reichlichen Auswahl frischer Kräuter ist der Kräuterzopf. Zubereitet wie bekannter Brioche dank geschmacklich herzhaften Zutaten ein Genuss als Vor-, Haupt-, oder Nachspeise. Solo oder als Beilage, die Gäste werden sich freuen.

Zutaten für 1 grosser Zopf (Zeit* sh. unten)

Teig

  • 1, 2 kg Weizenmehl (Type 550)
  • 20 g frischen Germ oder 1 Pkg Trockengerm
  • 800 ml warmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 1 kleiner Bund frisches Basilikum
  • 1 kleiner Bund frischen Rosmarin
  • 1 kleiner Bund frischen Schnittlauch
  • 1 kleiner Bund frische, glatte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Weizengrieß
  • 2 TL gutes Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle

weitere Zutaten

  • Wenn noch nötig Wasser
  • Mehl (zum Bestäuben))
  • 5 EL natives Olivenöl

Zubereitung

Vorteig

  • Die Hefe in etwas Wasser aufweichen.
  • Die Hälfte des Mehls in eine Schüssel sieben und mit dem Zucker vermengen.
  • Die aufgeweichte Hefe unterrühren und mit einem Baumwolltuch oder Frischhaltefolie abdecken.
  • Den Vorteig für etwa 30 Minuten gehen lassen.

Hefeteig

  • In der Zwischenzeit die Gewürze waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Den Knoblauch schälen und mit dem Messerrücken fein zerquetschen.
  • Die Butter erwärmen und flüssig werden lassen.
  • Den auf die doppelte Größe aufgegangenen Teig abdecken.
  • Die Kräuter, den Knoblauch, Butter, Grieß sowie das Salz in den Vorteig einarbeiten.
  • Nun das die zweite Hälfte des Mehls in kleinen Portionen unter kneten, bis ein geschmeidiger, blasen werfender Germteig entstanden ist.
  • Den Teig nochmals mit einem Baumwolltuch oder Frischhaltefolie abdecken und für weitere 30 Minuten auf die doppelte Größe aufgehen lassen.

Flechten des Zopfes

  • Den aufgegangenen Teig auf das bemehlte Backbrett geben.
  • Nochmals kräftig mit Hand durchkneten und in drei gleich große Teile schneiden.
  • Aus den einzelnen Dritteln drei Stränge von etwa 40 cm Länge ziehen.
  • Die Stücke an einem Ende miteinander verbinden.
  • Einen Zopf flechten und die anderen Enden ebenfalls gut miteinander verbinden.

Kräuterzopf backen

  • Das Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den geflochtenen Kräuterzopf diagonal darauf legen und mit einem Baumwolltuch abdecken.
  • Den Zopf nochmals für etwa eine Stunde gehen lassen.

Vollendung

  • Das Backrohr am Besten bei Heißluft auf 200 °C oder bei Ober- Unterhitze auf 220 °C vorheizen.
  • Den nochmals aufgegangenen Kräuterzopf auf mittlerer Schiene für etwa 45 Minuten goldgelb gar backen.
  • Aus dem Rohr nehmen, mit Olivenöl bestreichen und auf einem Backgitter auskühlen lassen.
  • Mit Beilage nach Wahl servieren.

Beilagen

  • Ideal passt Antipasti oder Tomatenbutter
  • Ebenfalls Butter, guter Pecorino oder Grana Padano, Parmesan, (Emmentaler, Bergkäse, (Greyerzer aber auch anderer Käse
  • Parmaschinken, ein anderer Rohschinken, Wurst, Schinken
  • Pikante Aufstriche und Co.

Beilage zu

  • Salate je nach Geschmack und Saison
  • Grill- und Partys.
  • Vor- Haupt- sowie deftigen Nachspeisen
  • Fisch– Geflügel-, Fleisch-, Gemüse- oder vegetarischen Gerichten.

Zeit*: Zubereitung: 30 Minuten + Gehzeit 1: ca. 30 Minuten + Gehzeit 2: ca. 30 Minuten + Gehzeit 3: ca. 1 Stunde + Backzeit: 45 Minuten

Verfasser: Jozeil

Das könnte Sie auch interessieren: