Rezepte: Nasi Goreng mit Hühnerfleisch und Curry (Indonesien)

Von dem indonesischen und malayischen Nasi Goreng mit Hühnerfleisch und Curry (deutsch gebratener Reis) existieren viele leckere Varianten. In Indonesien und Malaysia wird Nasi Goreng als eigene Mahlzeit oder zusammen mit Gemüse, Currygerichten und gebratenem Tempeh serviert. Andere Beilagen sind Krupuk, ein Spiegelei oder Satay-Spieße. Eine solche Speisenzusammenstellung wird als Ganzes als Nasi Campur (wörtlich Bunter Reis) bezeichnet.

Zutaten für 5-8 Personen (60 Minuten)

  • 1 kg gedämpften oder chinesischen Reis
  • 500 g Hühnerbrustfilet
  • 300 g rohes Scampifleisch
  • 2–3 Zwiebeln
  • 2–4 Knoblauchzehen
  • 4–6 Frühlingszwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 3 Eier
  • 3 EL Erdnussöl oder Sonnenblumenöl
  • 1–2 mildes Currypulver
  • 1 TL scharfen Currypulver
  • 3 EL helle Sojasauce
  • 1 Salatgurke
  • 3 EL frittierte Zwiebelflocken
  • frisch gemahlenes Meersalz, frisch gemahlener schwarzer oder weißer Pfeffer

Zubereitung

  • Den Reis am Vorabend kochen.
  • Die Paprika waschen, schälen, entkernen, die weißen Zwischenhäutchen entfernen und in Streifen schneiden.
  • Die Frühlingszwiebel putzen und in schmale Streifen schneiden.
  • Die Gurke schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Eier in eine Schüssel aufschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Eine Pfanne mit Fett ausreiben und mit einer Hälfte der Eiermasse ein Omelett backen.
  • Auf einem Teller auskühlen lassen.
  • Mit der anderen Masse genau so verfahren.
  • Die Omeletts übereinander legen und in feine Sreifen schneiden.
  • Die rohen Scampi aus der Schale lösen, den schwarzen Darm entfernen und längs halbieren.
  • Das Fleisch in feine Streifen schneiden.
  • Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, in größere Stücke schneiden und zusammen mit dem Curry im Mixer pürieren.
  • Im Wok das Öl erhitzen, die Paste zugeben, garkochen, zusätzlich Paprika, Fleisch und Scampi anbraten.
  • Danach Reis und Frühlingszwiebel unterheben.
  • Alle Zutaten heiß werden lassen und schließlich die Sojasauce zugeben.
  • Mit Zitronensaft abschmecken und eventuell nachwürzen.
  • Mit Zwiebelflocken, Gurkenscheiben und Eistreifen garnieren.

Verfasser: Vran01

Das könnte Sie auch interessieren: