Rezepte: Norddeutscher Kartoffelsalat

Norddeutschland ist für seine deftige Küche bekannt, wie dieser Kartoffelsalat mit reichlich Mayonnaise zeigt. Der Norddeutsche Kartoffelsalat wird aber über die Grenzen hinaus gerne als Beilage zu Frikadellen, Bratwurst oder Backfisch konsumiert.

Zutaten für 4 Personen (45 Minuten)

  • 1 kg festkochende junge Kartoffeln (z.B: Kipfler, Ditta, Linda, Sieglinde, Selma, usw.)
  • 3 Eier (Klasse „Medium“)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 50 g in Scheiben geschnittenen Beinschinken (z. B. wie Schwarzwälder Schinken)
  • 1 EL gutes Sonnenblumenöl
  • 3 mittelgroße Gewürzgurken
  • 100 ml gute Rinderbrühe, Gemüsebrühe oder notfalls Würfelbrühe und Wasser
  • 1 EL Gewürzgurkenwasser
  • 1 TL Dijonsenf
  • 500 g Mayonnaise
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Vorbereitung am Vortag

  • Die Kartoffeln mit einer Bürste unter fließendem warmem Wasser säubern.
  • In einen ausreichend großen Topf geben und mit kaltem Wasser knapp bedecken und mit dem Deckel verschließen.
  • Das Wasser zum Kochen bringen und die Kartoffeln je nach Größe für etwa 20 bis 25 Minuten köcheln lassen.
  • Durch ein Sieb abgießen, abkühlen lassen und mit Frischhaltefolie über Nacht stehen lassen.

Vorbereitung Norddeutscher Kartoffelsalat

  • Für das Kochen der Eier reichlich Wasser zum Kochen bringen.
  • In der Zwischenzeit die Eier an der flachen Seite mit dem Eierpicker anstechen.
  • Sobald das Wasser kocht, die Eier vorsichtig in den Topf legen und für etwa 8 Minuten leicht sprudelnd hart köcheln lassen.
  • Dann die Eier aus dem Wasser heben und um den Garprozess zu beenden unter kaltem Wasser abschrecken und abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Gewürzgurken gut abtropfen lassen und klein Würfeln.
  • Den Beinschinken ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  • Die am Vortag gekochten Kartoffeln schälen und in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden.
  • Zum Schluss die abgekühlten Eier schälen und in kleine Würfel schneiden.

Norddeutscher Kartoffelsalat

  • Eine Pfanne erhitzen und das Sonnenblumenöl heiß werden lassen.
  • Die Zwiebel- sowie Schinkenwürfel zugeben und glasig anschwitzen.
  • Dann den Knoblauch zugeben und nur noch kurz mitrösten.
  • Mit der Brühe ablöschen und den Senf unterrühren.
  • Die Pfanne von der Herdplatte ziehen und abkühlen lassen.
  • Dann die Mayonnaise in die Salatschüssel geben und die abgekühlte Gewürzflüssigkeit sowie das Gewürzgurkenwasser und die Gurkenwürfel unterrühren.
  • Die Eierwürfel zugeben und locker unterziehen.
  • Danach die Kartoffelscheiben zugeben und locker gut mit der Marinade vermengen.
  • Zuletzt den Salat mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Mit Frischhaltefolie abdecken und für etwa 30 Minuten marinieren lassen.
  • Ab dann kann der Salat als Beilage zu einem Gericht nach Wahl serviert werden.

Hinweis zum Kochen der Eier

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass sich durch das kalte Abschrecken die Schale später besser schälen lässt dient das Abschrecken nur dazu, um den Garprozess zu beenden. Ob sich die Schale lösen lässt oder nicht hängt mit dem Alter der Eier zusammen.

  • Ganz frische Eier lassen sich schlecht schälen – da hilft auch das Abschrecken nichts.
  • Ältere Eier, ab einer Woche nach Legedatum, lassen sich in der Regel auch ohne Abschrecken genauso gut wie mit Abschrecken schälen.

Beilage zu

  • Schnitzel, Würstchen oder Frikadellen
  • Ebenfalls zu gegrilltem, gedünstetem, gedämpftem, geschmortem oder gebratenem Rind-, Schweine-, Geflügelfleisch oder vielen weiteren Grillgerichten
  • Backfisch, Fischstäbchen oder anderen gegrillten, gedünstetem, gedämpftem, geschmortem oder gebratenen Fischspeisen.

Verfasser: Vran01

Werbung