Raclette – Raclette Zutaten (Schweiz)

Das Raclette ist ein typisches Winteressen, der französischen und schweizer Bergregionen, passend zu allerlei festlichen Angelegenheiten. Das Wort Raclette stammt aus dem Französischen und bedeutet schaben, die Hälfte eines Käselaibes wird auch heute noch am Kamin solange erhitzt, bis die Oberfläche des Käses beginnt, Blasen zu werfen, wird anschließend mit einem Holzschaber auf einen Teller heruntergeschabt und sofort dem Gast serviert.

Zutaten für 1 Person (40 Minuten)

  • 150–200 g zugeschnittener Raclettekäse
  • 2–5 festkochende Kartoffeln (z.B.: Sieglinde, Bamberger)
  • Cornichons oder Gewürzgurken
  • sauer eingelegte Silberzwiebeln

Kochgeschirr

  • 1 Topf
  • 1 Raclette Grillgerät
  • 1 Holzschaber für Raclette

Zubereitung

  • Die Pellkartoffeln garkochen.
  • Die einzelnen Zutaten in Schälchen oder Platten bereitstellen.
  • Den Raclettegrill anschalten.
  • Die Weinflaschen entkorken.
  • Der Gast ist jetzt gefordert.

Beilagen

  • Trockener Fendant , Riesling oder Gutedel
  • Baguette, Ciabatta, Pide, Bauernbrot auf Sauerteigbasis, Weißbrot oder Toastbrot (falls erwünscht)
  • Insalata Mista (optional)

Varianten

  • Statt Raclettekäse kann man durchgereiften, mindestens sechs Monate alten, würzigen Gouda verwenden.
  • 2–4 Scheiben gekochter Schinken, diverse Räucherschinken, Parmaschinken und/oder Bündner Fleisch
  • Nach Lust und Laune (z.B.: Oliven).

Das könnte Sie auch interessieren: