Rezepte: Ram-Stek (Slowenien)

Auf Grund des Pilzreichtums in den großen Wäldern Nord-Sloweniens wird das Ram-Stek (Rumpsteak) dort nicht wie üblich gegrillt, sondern zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch und Pilzen geschmort. Ähnliche Zubereitungsarten finden wir im gesamten ehemaligen österreichisch-ungarischen Herrschaftsgebiet, wie z.B. in Österreich den Lungenbraten, in Ungarn das parolt felsalszelet (gedünstete Rinderlendenschnitte).

Zutaten für 4 Personen (2 Stunden)

  • 4 Rostbratenscheiben (Rinderlende oder Roastbeef à ca. 140 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200 g frische Pilze oder 20 g getrocknete Pilze (am besten Steinpilze)
  • 30 g Butterschmalz oder 3 EL Pflanzenöl
  • 2 TL Salz
  • eine kräftige Prise schwarzer Pfeffer
  • Weizenmehl (Type 405), zum Abbinden)
  • 500 ml Brühe

Zubereitung

  • Frische Pilze reinigen, die welken Stellen abschneiden und in feine Scheiben und dann in kleine Flecken schneiden (getrocknete Pilze in lauwarmen Wasser einweichen, dann entnehmen und klein schneiden).
  • 2 Zwiebeln und 3 Knoblauchzehen klein schneiden.
  • Von den Fleischscheiben das Fett wegschneiden, waschen, trocknen und bemehlen.
  • In einer Pfanne 30 g Butterschmalz erhitzen und die Fleischscheiben darin anbraten, bis sie gebräunt sind. Entnehmen und beiseite stellen.
  • Die Zwiebeln sowie den Knoblauch in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze langsam bräunen.
  • Die Pilze zugeben, 2 TL Mehl darüberstreuen und unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten weiterbraten.
  • Mit der Brühe (und gegebenenfalls das Einweichwasser der Pilze) unter ständigem Rühren langsam zufügen, salzen, pfeffern und die Fleischscheiben wieder einlegen.
  • Das Gericht zugedeckt bei kleiner Hitze für ca. 1,5 Stunden weich dünsten.

Beilagen

  • Bratkartoffeln, Folienkartoffeln, Salzkartoffeln
  • Speckbohnen oder Rosenkohl

Quelle: Milzalfred

Werbung