Rezepte: Überbackenes Parmesanbrot

Eine schmackhafte Beilage zu Fleisch und Wild, hervorragend zu Kaninchen oder Antipasti ist das schnell zubereitete, überbackene Parmesanbrot. Einfach einige Scheiben Brot mit frischem Parmesan gratiniert auch hervorragen für kalte oder warme Buffets, für Partys oder Grillfeten sowie einfach mal für zwischendurch.

Zutaten für 4 Personen (15 Minuten)

  • 1 frisch gebackene oder frisch besorgte Ciabatta
  • ca. 100 g frisch geriebenen Pecorino oder Grana Padano (Parmesan)
  • gutes extra natives Olivenöl
  • frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 200 °C vorheizen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Von der Ciabatta aus der Mitte achte etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben abschneiden.
  • Den Parmesan frisch fein reiben.
  • Die Ciabatta Scheiben auf dem Backblech auflegen und mit dem geriebenen Parmesan bestreuen.
  • Dann mit nicht zu wenig Olivenöl beträufeln und mit Pfeffer würzen.
  • Die vorbereiteten Brotscheiben im heißen Backrohr auf der zweiten Einschubleiste von Unten einschieben und für etwa fünf Minuten goldbraun und knusprig überbacken.
  • Dann aus dem Backrohr nehmen, je nach Wunsch (siehe Varianten) mit frischen Kräutern bestreuen und zu einem Gericht nach Wahl servieren, Solo genießen oder abgekühlt knabbern.

Beilage zu

  • Hervorragend schmeckt das Parmesanbrot zu sardischem Kaninchen oder geschmackvollen Fischgerichten und Meeresfrüchten.
  • Hervorragend zu Zwiebelsuppe mit dreierlei Zwiebeln oder einer anderen Zwiebelsuppen sowie Innviertler Knoblauchsuppe
  • Zu zahlreichen anderen, herzhaften Suppen oder Eintopfgerichten
  • Für Zwischendurch zu Antipasti.
  • Als krosse, schmackhafte Beilage zu Blattsalat oder Gemüsesalat je nach Geschmack und Saison

Verfasser: Jozeil

Das könnte Sie auch interessieren: