Rezepte: Tomatenmarmelade mit Ziegenfrischkäse

Tomatenmarmelade mit Ziegenfrischkäse hört sich erst einmal gewöhnungsbedürftig an, man sollte es aber mal probieren. Die süße Schärfe der Tomatenmarmelade harmoniert exzellent mit der cremigen Würze des Ziegenkäses und ergibt eine außergewöhnliche Vorspeise für Gäste oder festliche Anlässe. Die Marmelade eignet sich natürlich auch hervorragend als Brotaufstrich.

Zutaten für 4 Personen, ca 4 Marmeladegläser (Zeit* sh. unten)

  • 800 g reife Tomaten, ersatzweise 2 Dosen Kirschtomaten (à 400 gr)
  • 400 g Gelierzucker (2:1)
  • 1 2–3 cm großes Stück Ingwer (nach Geschmack)
  • 1–2 Chilischoten (nach Geschmack)
  • 2 EL aromatischen Bienenhonig
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • etwas Pfeffer
  • einige Blätter Basilikum (zum Garnieren)
  • 400 g Ziegenfrischkäse

Zubereitung der Marmelade

  • Die Tomaten blanchieren, die Haut abziehen und den Stielansatz entfernen. Alternativ die Dosentomaten verwenden.
  • Die Zitrone auf der Arbeitsfläche wälzen, halbieren und eine halbe Zitrone mit der Zitruspresse auspressen.
  • Den Ingwer schälen und die Chilischoten, halbieren und entkernen. Beides in grobe Würfel schneiden.
  • Die Tomaten im Topf mit den anderen Zutaten außer dem Zucker pürieren, dann mit dem Gelierzucker aufkochen und circa 5 Minuten köcheln lassen.
  • Die Gläser und Deckel heiß abspülen, klar nachspülen und umgedreht auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  • Sobald die Marmelade anzudicken beginnt (nach ca. 3–4 Minuten), mit einer kalten Untertasse testen ob diese den Geliertest besteht.
  • Sollte dies der Fall sein, den Topf vom Herd nehmen und die Marmelade mit Hilfe eines Trichters noch heiß in die vorbereiteten Gläser randvoll abfüllen.
  • Die Gläser verschließen, für ca. 30 Minuten auf einem Küchentuch auf den Kopf stellen und vollständig abkühlen lassen.

Anrichten des Gerichts

  • Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf die Teller geben.
  • Mit der Marmelade eine Saucenspiegel erstellen (siehe Foto).
  • Mit Basilikum garnieren und servieren.
  • Marmelade zum Nachnehmen auf den Tisch stellen.

Haltbarkeit der Marmelade

  • Dunkel und kühl lagern, so bleibt die Marmelade ca. 1–2 Jahre haltbar.
  • Nach dem Öffnen des Glases und nach Gebrauch, dieses (verschlossen) sofort wieder in den Kühlschrank geben.
  • Ein Schuss Alkohol verbessert nicht nur den Geschmack, sondern verhindert auch noch die Schimmelbildung.

Beilagen

  • Ein säurebetonter Weißwein, zum Beispiel ein Riesling aus dem Elsass.

Zeit*: Zubereitung: 20 Minuten + Abkühlzeit: 2 Stunden

Verfasser: Woltera

Werbung