Rezept: Braunschweiger Frühlingsrollen

Braunschweiger Frühlingsrolle

Serviervorschlag

Die Braunschweiger Frühlingsrollen werden nach dem Wohnort des Verfassers benannt. Sie sind einfach zu fertigen und benötigen als besondere Zutat nur die Teigblätter und ggf. Gewürzpulver.

Zutaten für 2 Personen (40 Minuten)

  • 1 Zwiebel
  • 14 Weißkohl
  • 1 Mohrrübe
  • 4 Teigblätter für Frühlingsrollenblätter (aus dem Laden für asiatische Lebensmittel, ich habe tiefgefrorene genommen)
  • etwas Fünfgewürz oder ein Fertigprodukt aus dem Handel
  • 1 bis 2 Scheiben Schweinefilet, Fleisch oder Hackfleisch
  • Pflanzenöl
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

  • Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.
  • Das Gemüse säubern, putzen und in kleine Streifen schneiden.
  • In etwas kochendes Salzwasser im Topf hineingeben und aufkochen lassen; nur wenige Minuten, bis der gewünschte Biss erreicht ist.
  • Das Gemüse abgießen, unter Kaltwasser abschrecken, gut abtropfen lassen und zur Seite stellen.
  • Das Fleisch sehr klein scheiden und in wenig Öl in der Pfanne anbraten.
  • Das Gemüse jetzt dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Gewürzpulver abschmecken.
  • Die Mischung in kleiner Menge auf ein Teigblatt legen, halb einrollen, Enden des Blattes umschlagen und fertig einrollen.
  • Die Kanten mit Wasser etwas anfeuchten, dann kleben sie besser.
  • In einem Topf das Frittieröl erhitzen und dann die Rollen darin wenige Minuten frittieren und dabei manchmal wenden.
  • Sobald sie leicht braun gebraten sind, diese herausnehmen, auf Küchenpapier zum Abtropfen geben, servieren und essen.

Beilagen

  • rote Chilisauce
  • Sojasauce

Werbung