Tiroler Gröstl (Österreich)

Tiroler Gröstl

Tiroler Gröstl mit Spiegelei

Tiroler Gröstl ist ein Beispiel für eine optimale Resteverwertung und schmackhaft dazu.

Zutaten für 4 Personen (Zeit* sh. unten)

  • Pellkartoffeln (von ca. 800 g fest kochende Kartoffeln (z.B. Sieglinde, Bamberger Hörnla, Nicola oder Princess)’
  • ca. 400 g gekochtes Rindfleisch (z.B. übrig gebliebenes Suppenfleisch einer Rinderbrühe)
  • 2 Zwiebeln
  • 30 g Butterschmalz
  • 10 g Butter
  • 12₂ TL getrocknetes Majoran
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz
  • Kümmel
  • luftgetrockneter Rohschinken

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Das Rindfleisch in feine Streifen schneiden.
  • Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden.
  • Die Zwiebeln in der Pfanne mit heißem Fett andünsten, bis diese eine hellblonde Farbe bekommen hat.
  • In ein Feinsieb abgießen und das Fett aufbewahren.
  • In diesem Fett die Rindfleischstreifen kräftig anbraten, die Kartoffeln, rohen Schinken und Zwiebeln zufügen.
  • Dieses Gericht von der einen Seite goldgelb braten und von der anderen Seite ebenso.
  • Nicht zuviel rühren.
  • Zum Schluss dieses Gericht würzen und abschmecken.

Beilagen

  • Salat

Zeit*: Pellkartoffeln (am Vorabend gekocht): 40 Minuten + Zubereitung: 30 Minuten

Bild by © kab-vision

Werbung