Rezepte: Frankfurter grüne Sauce mit Gewürzgurke

Zur Frankfurter Grünen Sauce (mundartlich Grie Soß) gehören traditionell mindestens sieben Kräuter. Traditionell werden die erforderlichen Kräuter von Gärtnern im Stadtteil Frankfurt-Oberrad angebaut und in der richtigen Mischung in weißen Papiertüten auf den Markt gebracht (leider nur regional).

Gerne wird kolportiert, die Grie Soß sei Goethes Leibgericht gewesen und von seiner Mutter, Frau Aja, gekocht worden (steht sogar manchmal auf der Papier-Verpackung der Kräuter). Die kulinarischen Forschungen am Freien Deutschen Hochstift – Frankfurter Goethe-Museum haben jedoch ergeben, dass das Rezept in regionalen Kochbüchern frühestens um 1850/60 nachweisbar ist und dass es sich wahrscheinlich um eine Abwandlung der italienischen “Salsa verde” handelt.

Zutaten für 4 Personen (Zeit* sh. unten)

  • 1 Paket Grüne Soße (mit Petersilie, Schnittlauch, Borretsch, Sauerampfer, Kerbel, Bibernelle, Kresse)
  • 1 kleine Gewürzgurke
  • 2 Becher Saure Sahne
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1–2 Eier
  • frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer
  • Meersalz, Salz oder grobes Salz aus der Mühle

Zubereitung

  • Kräuter waschen, Stiele entfernen und trocken schleudern.
  • Eier in 8 Minuten hart kochen.
  • Die Kräuter zusammen mit der Gewürzgurke fein hacken.
  • Saure Sahne und Mayonnaise unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die kleingewürfelten Eier unterheben.

Sauce zu

  • Hart gekochte Eier (sollten in der Sauce schwimmen)
  • Salzkartoffeln
  • gekochtes Rindfleisch
  • Gewürzgurken

Zeit*: Zubereitung: 10 Minuten + Eier abkochen: 8 Minuten

Verfasser: Bernhard Baecker

Werbung