Rezept für Kräuterforellenfilet gebeizt auf oberösterreichische Art (Österreich)

KräuterforelleGebeiztes Kräuterforellenfilet auf oberösterreichische Art findet sich jedes Jahr bereits zur Faschingszeit aber auch zu Silvester, anderen festlichen Anlässen oder einfach als köstliche Vor- oder Nachspeise auf vielen Tellern in Oberösterreich. Abgerundet mit einer Sauerrahm-Kräutersauce ein herrliches und leichtes Gericht.

Zutaten für 4 Personen (Zeit* sh. unten)

Forellenfilet

  • 2 frische, geschuppte Forellenfilets
  • 2 Bund frischen, fein gehackten Dill
  • 1 EL frisch geriebenen Ingwer
  • frisch gemörserter bunter Pfeffer
  • Abrieb von 1 Limette
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Salz

Sauerrahm-Kräutersauce

  • 250 ml Sauerrahm, Schmand oder Crème Fraîche
  • 3 EL Kräutermischung aus Petersilie, Basilikum, Dill, Estragon, Minze und Liebstöckel und Bohnenkraut
  • 1 fein gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL Limettensaft
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

gebeizte Kräuterforelle

  • Den Dill mit Ingwer, Pfeffer, Limettenabrieb Meersalz sowie Zucker vermischen.
  • Die Forellen waschen, ausnehmen, abschuppen, Fisch filetieren und entgräten.
  • Die Forellenfilets mit der Hautseite nach unten auf einen Teller legen.
  • Die Gewürzmischung gleichmäßig darauf verteilen, fest andrücken und mit Frischhaltefolie abdecken.
  • Für mindestens 3 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
  • Danach die Forellenfilets in dünne Scheiben schneiden und in Alufolie locker einwickeln.
  • Im vorgeheizten Backrohr bei Umluft mit 180 °C für ca. 10 Minuten garen.
  • Die Forellenfilets aus der Alufolie packen, abkühlen lassen und auf Tellern anrichten.
  • Mit der Sauerrahm-Kräutersauce servieren.

Sauerrahm-Kräutersauce

  • Alle Zutaten für die Sauce gut vermischen und in extra Schüsselchen zu den Forellenfilets servieren.

Beilage

  • Zitronenachtel
  • Baguette, Ciabatta oder Pide
  • Gurkensalat, Insalata Mista, Tomatensalat oder Kopfsalat
  • Limetten-, Zitronen- oder Meerrettichsauce

Zeit*: Zubereitung: ca 20 Minuten + Beizzeit: mindestens 3 Stunden + Garzeit: ca. 10 Minuten Minuten

Werbung